Angebot für Eltern > Gesamt­zusammenhang

Eltern

(Quelle: iStock)

(Quelle: iStock)

Gesamt­zusammenhang

Bei Cannabis und allen anderen psychotropen Substanzen, also Substanzen, die die Psyche beeinflussen, sind folgende Faktoren für die Wirkung wichtig:

  • die konsumierende Person,
  • die Umwelt/gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und
  • die psychotrope Substanz selbst.

Person

Bezüglich der Person sind vor allem die seelische und körperliche Verfassung bei Einnahme von Cannabis wichtig. Je nachdem ob jemand

  • psychisch labil oder aber gefestigt ist,
  • innerlich angespannt oder aber entspannt ist,
  • sich in einer psychotischen Krise befindet,
  • ein seelisches Hoch erlebt,
  • körperlich erschöpft ist nach großer Anstrengung,
  • erkrankt und in seiner allgemeinen Verfassung erheblich eingeschränkt ist,
  • bereits erhebliche gesundheitliche Schäden aufweist oder
  • körperlich fit ist,

wirkt sich der Cannabiskonsum unterschiedlich aus.

Umwelt

Die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen werden z.B. durch die gesetzlichen Bestimmungen geprägt. Sie nehmen Einfluss

  • auf die Herstellung, die Produktion und Qualitätskontrolle,
  • die Möglichkeiten des Erwerbs,
  • den Preis und
  • die Verfügbarkeit.

Von Seiten des Gesetzgebers gibt es keine Möglichkeit, auf diese Faktoren Einfluss zu nehmen, da Cannabisprodukte, die als Rauschmittel verwendet werden, illegal sind. Da Cannabisprodukte jedoch vergleichsweise günstig und in ausreichender Menge auf dem illegalen Markt verfügbar sind, und außerdem der Erwerb trotz der Illegalität möglich ist, gehört Cannabis neben Nikotin, Alkohol und Medikamenten zu den am weitesten verbreiteten Rauschmitteln.

Dies hat auch damit zu tun, dass sich die allgemeine Einstellung zu Cannabis verändert hat. Cannabis wird in der öffentlichen Diskussion zur Zeit als weniger gefährlich eingeschätzt als vor einigen Jahrzehnten.

Substanz

Die einzelnen Cannabisprodukte und der Wirkstoff THC selbst haben selbstverständlich den größten Einfluss auf die Wirkung.
Zunächst einmal ist Cannabis einfach zu konsumieren (rauchen, essen, trinken). Konsumierende müssen nicht damit rechnen, dass die Substanz mit Stoffen verunreinigt ist, die lebensgefährliche körperliche Reaktionen auslösen, wie z.B. bei verunreinigten Amphetaminen.

Der wichtigste Faktor für den Cannabiskonsum ist jedoch die Wirkung des Suchtmittels. Wenn der Cannabiskonsum nicht die vom Konsumierenden erwünschte Wirkung auslöst, wird sie/er den Konsum einstellen (und sich ggfs. je nach Motivlage ein anderes Rauschmittel aussuchen).