Angebot für Fachkräfte > Wirkung

Fachkräfte

Wirkung

Suchtdreieck nach Kielholz/Ladewig

Suchtdreieck nach Kielholz/Ladewig

Allgemeine Einflussfaktoren

10.12.2015

Bestimmte allgemeine Faktoren beeinflussen die Wirkung jeder Substanz, die von Menschen eingenommen wird. Dieser Zusammenhang ist generell gültig, also unabhängig davon, ob eine Substanz als Medikament, als Droge oder als Genussmittel eingenommen wird.
Insbesondere für alle Substanzen, die eine psychotrope, also die Psyche beeinflussende, Wirkung entfalten und von denen Konsumierende auch eine solche psychotrope Wirkung erwarten, sind folgende Faktoren wichtig:

  • die Person, also die/der Konsumierende,
  • die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und
  • die psychotrope Substanz selbst.
mehr lesen »
RN

Wirkungsspektrum

10.12.2015

Wenn auch die Wirkungen auf die Psyche im Vordergrund stehen, so wirken Cannabis bzw. THC  jedoch sehr unspezifisch auf eine Vielzahl von Organsystemen:

  • Psyche und Wahrnehmung,
  • Denkfähigkeit psychomotorische Leistungsfähigkeit,
  • Nervensystem mit einer Anzahl organischer Effekte wie etwa einer Entspannung der Muskulatur,
  • Herzkreislaufsystem,
  • Augen,
  • Atmungssystem,
  • Immunsystem,
  • hormonelles System und
  • Fortpflanzung.
  • Die Pulsbeschleunigung und die Weitung der Bronchien können zum Teil auf eine Aktivierung des sympathischen Nervensystems zurückgeführt werden.
mehr lesen »
RN

Wirkungsdauer

10.12.2015

Die Dauer der Cannabiswirkung ist abhängig von der Art der Aufnahme (inhalativ, oral), der Menge des aufgenommenen THC und dem betrachteten Effekt. Beispielsweise kann der muskelentspannende Effekt länger gemessen werden als der bronchienerweiterende. Nach dem Rauchen bzw. Inhalieren von Cannabis tritt die berauschende Wirkung nach wenigen Sekunden bis Minuten auf, erreicht nach etwa 20 bis 30 Minuten ihr Maximum, um dann innerhalb von 2 bis 3 Stunden zu verschwinden. Nach der oralen Aufnahme (Essen, Trinken) wird die berauschende Wirkung verzögert nach 30 Minuten bis 1,5 Stunden beobachtet, erreicht nach 2 bis 3 Stunden ihr Maximum, um danach stetig innerhalb von einigen Stunden zu verschwinden. Da oral sehr große Mengen aufgenommen werden können, kann die Dauer der Wirkung bei 6 bis 8 Stunden, aber eventuell auch bei 12 Stunden oder darüber liegen. Die Grenze für eine psychische Wirkung liegt für inhaliertes Cannabis bei etwa 5 Milligramm THC, für oral aufgenommenes Cannabis dagegen bei etwa 10 bis 15 Milligramm THC. Einige medizinisch gewünschte Wirkungen, wie etwa die Anregung des Appetits oder die Muskelentspannung, können bereits unterhalb dieser psychotropen Schwelle eintreten.

RN

Verweildauer im Körper

10.12.2015

Der Nachweis eines Cannabiskonsums kann durch die Untersuchung von Urin, Blut, Speichel oder Haaren geführt werden. Wie lange Cannabis bzw. die Abbauprodukte nachweisbar sind, unterliegt verschiedenen äußeren Faktoren und spezifischen Schritten des individuellen Stoffwechsels. Zu den äußeren Faktoren gehören z. B. die Häufigkeit des Konsums und die Intensität sowie der Zeitpunkt des letzten Konsums.

mehr lesen »
RN

(Quelle: Shutterstock)

(Quelle: Shutterstock)

Individuelle Rauschwirkung

10.12.2015
  • "Es gibt mir ein Gefühl von Liebe im Bauch, gewisse Ärgernisse werden relativiert. Es hat die Bedeutung von Entspannung, Pause machen, ruhen und einfach auch genießen, das Dasein genießen."
  • "Auf der einen Seite ist Hanf entspannend für mich, aber andererseits auch eine Art Therapie, die ich mir selbst verordne. Das Kiffen kann mir, auch in dieser Regelmäßigkeit, eine gewisse Ruhe vermitteln und hilft mir auch, mich zu hinterfragen."
  • "Für mich war es immer etwas Sakrales und Heiliges, das ich nicht zu missbrauchen suchte, obschon es immer wieder Momente gab, in denen ich es missbrauchte, mich beduseln, abschalten und vergessen wollte. Aber ich brauchte es doch mehr um mein Bewusstsein zu öffnen, meinen Horizont zu erweitern. Ich erhielt durch das Rauchen viele Inspirationen, die ich sonst nicht gehabt hätte."

Eine genaue Beschreibung der psychoaktiven Wirkungsweise der Cannabisprodukte ist nur annähernd möglich...

mehr lesen »
RN