Angebot für Fachkräfte > Cannabisprävention wird ...

Fachkräfte

Cannabisprävention wird intensiviert - "Alfred 2.0 – der grüne Koffer"

"Alfred - der grüne Koffer"

Alfred - der grüne Koffer

Cannabis ist die am häufigsten konsumierte illegale Substanz in Deutschland. Jeder dritte junge Mensch im Alter von 18 – 25 Jahren hat in seinem Leben schon einmal Cannabis probiert (BZgA, Drogenaffinitätsstudie 2015). Es ist – neben Tabak und Alkohol – eine der Rauschsubstanzen, die in der jugendlichen Lebenswelt auftaucht und Thema ist. Deshalb gibt es vonseiten pädagogischer Fachkräfte regelmäßigen Bedarf an Fortbildung zur Prävention des Cannabiskonsums sowie zum Umgang mit Cannabis konsumierenden Jugendlichen.

Im Rahmen des Cannabispräventionsprogramms "Stark statt breit" bot die Fachstelle für Suchtvorbeugung der ginko Stiftung für Prävention in Mülheim gleich zu Anfang des Schuljahres eine Fortbildung für Mitarbeitende aus den Arbeitsfeldern Jugendhilfe und Schule zum Thema Cannabis an.
Entwickelt wurde "Alfred 2.0 – der grüne Koffer" vom Team der Fachstelle für Suchtprävention in Essen. Ein Exemplar des aufwändig gestalteten Koffers ist in Mülheim an der Ruhr im Einsatz und kann von den nun fortgebildeten Fachkräften vor Ort ausgeliehen werden.

14.09.2017

Mithilfe der vielfältigen Methoden, die "Alfred" bietet, regten die Referent/innen der Mülheimer Fachstelle, Deike Kranz und Norbert Kathagen, die 14 Teilnehmenden zu lebhaften Gesprächen an. Sie machten sich an dem Fortbildungstag vertraut mit den Inhalten: Sowohl beim Quiz und beim Bilderrätsel als auch bei der Karusselldiskussion gab es u.a. Informationen zur Wirkung und zu einzelnen Konsumformen, zu rechtlichen Aspekten sowie zum Umgang mit kiffenden Jugendlichen. Mit diesem Wissen sind die fortgebildeten Teilnehmenden in Mülheim jetzt in der Lage die Methoden aus dem Koffer mit Schüler/innen bzw. Jugendlichen im Unterricht oder in Gruppen selbst anzuwenden.

Die Mitarbeitenden der Mülheimer Fachstelle für Suchtvorbeugung bieten diese Fortbildung jedes Jahr für Mülheimer Fachkräfte an.
In anderen Kommunen und Kreisen in Nordrhein-Westfalen sind die örtlichen Prophylaxefachkräfte und Fachstellen ansprechbar und bieten Schulungen zur Cannabis-Prävention an.

Adressen finden Sie auf: http://www.stark-statt-breit.de/fachstellen_fachkraefte.aspx

Aufgrund der positiven Erfahrungen mit den interaktiven Methoden des Koffers wird dieser zurzeit in einer größeren Auflage und in erweiterten Form hergestellt und im nächsten Jahr allen Präventionsfachkräften in NRW für die Umsetzung in der schulischen wie außerschulischen Cannabisprävention ausgehändigt.

 

« zurück