Angebot für Eltern > Effekte

Eltern

(Quelle: Fotolia)

(Quelle: Fotolia)

Effekte

Die Wirkung von Cannabis ist individuell sehr unterschiedlich und hängt starkt von der Grundstimmung der konsumierenden Person und der konsumierten Menge ((THC-Gehalt) ab. Allgemeins Wohlbefinden kann sich zur Heiterkeit steigern, Niederschlagenheit wirk möglicherweise verstärkt.

Zu den angenehmen Wirkungen zählen:

  • Entspannung und Ausgeglichenheit,
  • Ausgeprägte Hochgefühle,
  • Gesprächigkeit und bessere Kontaktfähigkeit,
  • intensivere Wahrnehmung.

 Zu den unangenehmen Wirkungen gehören:

  • Ruhelosigkeit,
  • Sinnestäuschungen,
  • Angst und Panik,
  • Orientierungsverlust.

Die Wirkung von Cannabis tritt beim Inhalieren direkt nach dem Konsum ein, beim Essen erst mit Verzögerung. Sie kann bis zu fünf Stunden anhalten.

Wirkungen auf Körper und Seele

Cannabis wirkt sowohl auf das seelische Befinden wie auch auf den Körper.
Die seelischen Wirkungsweisen lassen sich zusammenfassend folgendermaßen beschreiben:

  • Heiterkeit,
  • Euphorie,
  • Entspannung,
  • erhöhte Sensibilität,
  • veränderte Sinneseindrücke (Musik, Farben),
  • Anregung der Fantasie,
  • verminderte Konzentrationsfähigkeit,
  • verändertes Zeitempfinden.

Zu den körperlichen Wirkungsweisen des Cannabiskonsums gehören:

  • Beschleunigung des Herzschlags,
  • Erhöhung der Pulsfrequenz,
  • Rötung der Augen,
  • trockener Mund (Coffee-Shops sind häufig gleichzeitig Saftbars),
  • Appetitsteigerung („Fressflash“),
  • Senkung des Augeninnendrucks,
  • Schmerzlinderung,
  • Unterdrückung des Brechreizes.

Wahrnehmung

Der Konsum von Cannabis löst Wahrnehmungsveränderungen aus: Das Zeitempfinden wird unter Cannabiseinfluss deutlich verlangsamt. Akustische und visuelle Reize, also Reize, die das Hören und Sehen beeinflussen, werden stärker wahrgenommen. Je höher die konsumierte Dosis ist, desto schneller ist die körperliche Reaktion auf solche Reize.
Die Gefühle werden ebenfalls verändert. Es kann sein, dass positive Gefühle intensiviert bzw. negative Stimmungen verstärkt werden.

Wenn auch die Wirkung auf die Psyche und die Wahrnehmungsfähigkeit im Vordergrund stehen, so wirkt Cannabis auch auf eine Vielzahl von Organsystemen:

  • Nervensystem (z.B. Entspannung der Muskulatur)
  • Herzkreislaufsystem
  • Sinnesorgane
  • Atemsystem
  • Immunsystem
  • hormonelles System.

Mehr Informationen zur Wirkung von Cannabis Logo Drugs and Brain